Die Faszination heimischer Produkte in der regionalen Küche

Die Regionalität liegt nicht nur im Trend, sondern ist auch zugleich die große Chance für die Zukunft.

Martin Sieberer bedient sich in erster Linie regionaler Produkte, passt altbewährte Gerichte gekonnt an neueste ernährungwissenschaftliche Erkenntnisse an und kreiert auf diese Weise Speisen, die dem aktuellen Bedürfnis der Gourmets nach fettarmer, bekömmlicher, leicht verdaulicher und darüber hinaus einfach zuzubereitender Kost entgegenkommen und den heutigen Essgewohnheiten entsprechen.

Martin Sieberer ist stets auf der Suche nach besonderen Produkten, welche er seinen Gästen - sowohl Einheimischen als auch Touristen - anbieten kann. Mit seiner neuen Küche gelang Martin Sieberer mit dem Lammfleisch ein ungeahnter Höhenflug und wurde dem "Paznauner Schafl" ein besonderer Wert verliehen.
Dieses Produkt nutzt Martin Sieberer in allen Facetten von Ragout und Beuschel bis zu Ripperl und geschmorter Schulterspitz, sowie Rücken und Schlögel - er präsentiert seinen Gästen die Spezialität des Hauses und des Paznaun mit seinem großen Repertoire an Kochkunst.

So ist es Martin Sieberer nach anfänglichen Schwierigkeiten auch gelungen, verschiedene Produkte als besondere Spezialitäten zu etablieren, wie z.B. Paznauner Schafl, Diasbachforelle, Galtürer Milchkalb, Bauernbutter, Pilze, Grantenmarmelade, Stanzer Zwetschkenmarmelade, Enzianwurzenschnaps, verschiedene Kräuter, Honig mit all seinen Nebenprodukten und den Paznauner Almkäse.

Seit Sommer 2007 ist Sieberers Heimat mit dem Paznauner Almkäse auch Mitglied der Genussregionen Österreichs und dies hat allein in punkto Käseproduktion auf den Almen einen sehr großen Fortschritt in Bezug auf das Qualitätsbewußtsein gebracht. Gemeinsam mit Käseproduzenten, Vermarktern und Hoteliers ist Martin Sieberer im Vorstand dieser Genussregion Paznauner Almkäse.

Das Paznauner Schafl war in den letzten Jahren der Schwerpunkt in Sieberers Küche. Doch der Ideenreichtum kennt keine Grenzen und so hat Martin Sieberer mittlerweile ein Hauptaugenmerk auf die Profilierung des Paznauner Highländers gelegt. Dieses Rind findet im Paznaun ähnlich gute Voraussetzungen wie auf dem schottischen Hochland und so möchte Martin Sieberer auch hier eine Qualitätsstufe etablieren, die mit einem US-Beef oder einem Waguye-Beef vergleichbar sein kann. Die Bauern im Paznaun sind ebenso engagiert bei der Sache und so wird auch dieses Produkt in naher Zukunft den Gästen mit tollen neuen innovativen Gerichten präsentiert werden.